Behandlung mit festsitzenden kieferorthopädischen Apparaturen

Der Zeitraum des Tragens einer festsitzenden kieferorthopädischen Apparatur dauert je nach dem Schweregrad des jeweiligen Falls zwischen einem Jahr und drei Jahren.
Die Behandlungsdauer ist am längsten bei vorwiegend erblich bedingten Anomalien, wie: Progenie (der Unterkiefer steht zu weit nach vorn), Deckbiss (Vorderzähne sind nach innen gekippt), offener Biss (ein offener Biss liegt vor, wenn beim Zusammenbeißen zwischen den Frontzähnen des Ober- und Unterkiefers eine Lücke bleibt). Wie auch bei der kieferorthopädischen Freilegung eines retinierten Zahnes (ein Zahn bleibt im Kiefer stecken).

Festsitzende Apparaturen

Festsitzende Apparaturen (Zahnspangen) bestehen aus auf den Zähnen aufgeklebten Brackets und Metalldrähten, die die Zähne bewegen. Brackets können entweder herkömmlich – der Bogen wird mittels Gummi- oder Drahtringen (Ligaturen) im Schlitz des Brackets gehalten – oder selbstligierend sein –  der Bracketschlitz wird durch einen Clip verriegelt. Selbstligierende Systeme (metallische oder ästhetische) erleichtern die Zahnhygiene, die Behandlung ist erfolgreicher und die Behandlungszeiten werden kürzer, weil die Reibung zwischen Bracket und Draht verringert ist.

Damon-System

Das Damon-System ist das beste (passive) selbstligierende System der Zahnbewegungen. Drähte, die Teil einer festsitzenden Apparatur sind, werden aus modernsten Metallen angefertigt, die kontinuierlich geringe Kräfte ermöglichen und bei jeder Kontrolle ausgetauscht werden. Erfahren Sie hier noch mehr über das DAMON-SYSTEM

Retention

Nach dem Tragen einer festen Zahnspange ist die Retention eine wichtige Therapiephase, in der die Zähne in jener Position gehalten werden, die durch die kieferorthopädische Therapie erreicht wurde. Apparaturen, die in der Phase der Retention verwendet werden, können entweder festsitzend oder herausnehmbar sein. Festsitzende bestehen aus Drähten, die an den Innenflächen der oberen und unteren Vorderzähne geklebt werden. Herausnehmbare werden aus einem durchsichtigen Kunststoff angefertigt und bieten einen guten Tragekomfort. Nach Abnahme einer festsitzenden Apparatur ist zumindest eine der beiden Arten von Retainer obligatorisch, und bei manchen Fehlentwicklungen und auch bei Erwachsenen werden beide Arten empfohlen.

retencija

Hygiene

Die Zähne müssen nach jeder Mahlzeit geputzt werden. Zähne, an denen Brackets befestigt sind, sind schwerer zu reinigen und es bleiben mehr Essensreste an ihnen haften, was zu Karies und Zahnfleischentzündungen führt. Wenn Sie beim Zähneputzen Blut sehen, heißt das, dass das Zahnfleisch entzündet ist und dass es stärker geputzt werden muss. Die Zähne müssen regelmäßig und effektiv geputzt werden! Zum Putzen schwer zugänglicher Stellen können Sie besondere kieferorthopädische Zahnbürsten, Mundduschen und Mundwasser verwenden.
Die Maßnahmen zum Erhalt der Mundhygiene unterscheiden sich bei Spangenträgern etwas von den üblichen. Mit der Bürste muss man die Bereiche rund um die Brackets und unter den Drähten gründlich putzen.

higijena zuba
Interdentalna cetkica

Das erreicht man durch geduldiges Bürsten in verschiedene Richtungen, wobei die Bürste in unterschiedlichen Winkeln aufgesetzt wird, damit die Borsten sich zwischen den Drähten und den Brackets auf alle Zahnflächen schieben können.
Zum Putzen können normale Zahnbürsten oder auch Spezialbürsten zum Putzen unter Zahnspangen verwendet werden. Diese sind in ihren Dimensionen und der Kopfform so angepasst, dass sie einen leichteren Zugang zu den Stellen unter den Drähten und Brackets ermöglichen.
Bei der Mundhygiene können auch Zahnzwischenraumbürsten sehr helfen, da der Zahnzwischenraum bei festsitzenden Zahnspangen mit einer normalen Bürste kaum gründlich gereinigt werden kann.

In den ersten Tagen nach dem Einsetzen der festen Zahnspange oder dem Festziehen des Drahtes und nach jedem Nachstellen von Bögen bei einer kieferorthopädischen Kontrolluntersuchung können die Zähne schmerzen und es können unangenehme „Druckstellen“ auftreten. In dieser Zeit können im Mund wunde Stellen durch scharfe Teile auftreten. Man kann Abhilfe schaffen, indem man diese störenden Kanten mit speziellem knetbarem Wachs für einige Stunden abdeckt.

Der Patient sollte harte und zähe Kost (Zwieback, Speck) meiden, besonders zu Behandlungsbeginn, bis er lernt, seine Kräfte richtig zu dosieren; von härteren Nahrungsmitteln, z. B. Apfel oder belegtes Brot, sollten keine Stücke abgebissen werden, sie sollten vorzugsweise in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Stark klebrige Bonbons (z. B. Kaubonbons) sowie Schokolade und stark zuckerhaltige Nahrungsmittel sollten vollständig aus der Ernährung ausgeschlossen werden!

Die Behandlung mit festsitzenden kieferorthopädischen Apparaturen erfordert eine intensive Zahnpflege; Zähne gründlich putzen, am besten nach jeder Mahlzeit, denn die Speisereste bleiben oft hängen, und auch das Putzen ist erschwert. Speisereste und Plaque sammeln sich und lagern sich besonders entlang der Zahnfleischränder ab und verursachen eine Entzündung. Hierfür stehen auch Hilfsmittel für die Hygiene der Mundhöhle zur Verfügung, wie etwa spezielle Bürsten und die Zahnseide („Superfloss“) für festsitzende kieferorthopädische Apparaturen.

Die Apparatur für festsitzende Zahnregulierung kann beschädigt werden, wenn der Patient sie nicht gemäß den Anweisungen des Kieferorthopäden trägt. Wenn ein Zahnspangenteil bricht oder sich lockert, sollte man ihn aufbewahren und umgehend einen Termin mit der Praxis auch vor der regelmäßigen Kontrolle vereinbaren.

Unabdingbar sind die Geduld und Mitarbeit des Patienten, indem er regelmäßig und pünktlich zu Terminen bei seinem Kieferorthopäden erscheint, was einen optimalen und raschen Erfolg gewährleistet.

Falldarstellungen

ortodoncija fiksnim aparatom
Vor
ortodoncija fiksnim aparatom
Nach
Festsitzende Apparaturen zur Korrektur von Zahnfehlstellungen

Korrektur eines umgekehrten Zahnüberbisses des Zweiers oben links mit einer festsitzenden Apparatur in beiden Kiefern mit selbstligierenden Brackets

ortodoncija fiksnim aparatom
Vor
ortodoncija fiksnim aparatom
Nach
Korrektur mit Headgear und festsitzender Apparatur

Ein Platzmangel beiderseits für obere Dreier wurde erfolgreich durch den Einsatz eines Headgears in Kombination mit einer festsitzenden Apparatur in beiden Kiefern gelöst

damon sistem prije
Vor
damon sistem poslije
Nach
Korrektur mit dem Damon-System

Primäre Kompression, ein zu enger Oberkiefer wurde mit einer festsitzenden Apparatur in beiden Kiefern durch das Damon-System korrigiert

delaire maska
Vor
delaire maska
Nach
Korrektur mittels Delaire-Maske

Die Progenie wurde durch Einsatz einer Delaire-Maske in Kombination mit einer festsitzenden Apparatur in beiden Kiefern korrigiert

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns

Wir geben Ihnen Ihr Lächeln wieder.

+385 (1) 3861 654, info@ortodoncija-ivanec.hr